Edgar Degas
(Paris, 1834-1917, Paris)
Frau beim Frottieren, um 1896/98
Pastell auf Papier, 66 x 61 cm
Atelier-Stempel unten links
Lemoisne 1263
Die weiblichen Rückenakte beim Baden, sich abtrocknend und kämmend, tauchen im Werk Degas’ erstmals um 1880 auf. Sie nehmen im Spätwerk des Künstlers einen immer breiter werdenden Raum ein, je mehr er sich auf die Arbeit im Atelier, wo er für das Modell eine Badewanne zur Verfügung hatte, beschränkt. Hässliches wird dabei zuweilen gezielt offen gelegt. Auch auf diesem Gebiet wird das Ölbild im Zusammenhang mit dem Augenleiden Degas’ zunehmend durch das Pastell verdrängt. Ein Vorläufer unserer Version der sich Trocknenden ist ein 1865 datiertes Pastell des Museum of Modern Art in New York. Seitdem wird diese Darstellung in zahlreichen Varianten wiederholt und reicht bis in den Beginn des neuen Jahrhunderts.